Yachting Art Magazine

15 Schiffe zur Auslieferung haben in der vergangenen Woche die deutsche Werft Bavaria verlassen

Die Produktion bei Bavaria Yachtbau, dem zweitgrößten deutschen Yachtbau-Unternehmen, geht weiter. In der vergangenen Woche wurden in Giebelstadt (Bayern) nicht weniger als 15 Segel- und Motorboote vom Band genommen.

Giebelstadt, im Herzen Bayerns, ist einer der führenden europäischen Produktionsstandorte für Sportboote und beschäftigt 550 Mitarbeiter. Die Fabrik, die bei ihrer Gründung im Jahr 1978 (im Bereich der Serienproduktion) revolutionär war, ist um 4 modulare Produktionslinien herum organisiert, die in der Lage sind, Boote von 30 bis 57 Fuß Länge aller Typen, ob Segel- oder Motorboote, herzustellen!

Der Standort, der in seiner Blütezeit die Produktion von fast 3.500 Booten pro Jahr vor der Krise von 2007 ermöglichte, ist auf ein Niveau von 450 zurückgekehrt. Mit der Integration der Außenborder der Neo-Reihe, die im Januar letzten Jahres von Greenline gekauft wurde, wird diese Zahl voraussichtlich noch weiter steigen.

Der erste Neo-Proto wird Mitte April vor Ort gebaut, wobei die von der deutschen Werft entworfenen Entwicklungen berücksichtigt werden.

Im aktuellen Kontext der Covid-19-Epidemie hat die deutsche Werft, wie die meisten lokalen Hersteller, beschlossen, ihren Standort nicht zu schließen und die Produktion aufrechtzuerhalten, indem sie verstärkte Schutzmaßnahmen für ihre Teams ergreift.

15 Schiffe zur Auslieferung haben in der vergangenen Woche die deutsche Werft Bavaria verlassen
15 Schiffe zur Auslieferung haben in der vergangenen Woche die deutsche Werft Bavaria verlassen

Die meisten der 120 Verwaltungsangestellten in Giebelstadt wurden daher auf Telearbeit umgestellt, während das Produktionspersonal im Schichtbetrieb arbeitet, Schutzmasken trägt und sehr strenge "Barriere"-Verfahren befolgen muss. 

In der vergangenen Woche verließen fast 15 Schiffe den Standort zu so unterschiedlichen Zielen wie den USA, der Türkei, Norwegen, Italien, Kroatien und natürlich Deutschland!

Marcus Schlichting, Leiter der Kommunikation bei Bavaria Yachtbau, sagte uns, dass der Standort "bis Juni" voll ist, wobei die größte Unsicherheit auf lange Sicht die Lieferung bestimmter Ersatzteile ist.

"Mit Hilfe von Brexit hatten wir uns mit Komponenten aus Großbritannien eingedeckt", erklärt er. "Für den Rest der Teile sind wir bis Mitte Mai abgesichert, und unsere Einkäufer arbeiten ständig daran, unsere Abdeckung noch weiter zu erhöhen, eine Aufgabe, die nicht durch bestimmte Transportprobleme oder gar die Schließung bestimmter Lieferanten erleichtert wird.

Eine tägliche Herausforderung, die es Giebelstadt ermöglicht hat, seinen Auslastungsplan einzuhalten, um seine Auftragslage zu erfüllen?

Share this post

Comment on this post

Seventy Seven 05/08/2020 13:33

Buy Earphones at Cheapest Price with Amazing Quality
https://seventysevenstyle.com/collections/wired-products/products/seventyseven-e800-extra-rounded-bass-in-ear-headphone-3-button-universal-remote-with-mic-3-5-mm-metal-jack-snug-fit-lightweight-with-carry-case-and-2-pair-eartips-fiery-orange-red